News

Nationalrätin Marianne Streiff an der Hauptversammlung der EVP Spiez vom 21. Mai 2015

Mari­anne Streiff ori­en­tierte an der Haupt­ver­samm­lung der EVP Spiez über die Vor­lage zur Präimplantations-diagnostik (PID). Sie wies dar­auf hin, welch weit­rei­chende Aus­wir­kun­gen die harm­los erschei­nende Ver­fas­sungs­än­de­rung hat. Sie stellte die Frage in den Raum, was mit den über­zäh­li­gen Embryo­nen pas­siere und rief dazu auf, ent­schie­den gegen die Selek­tion zwi­schen wert­vol­lem und min­der­wer­ti­gem Leben ein­zu­ste­hen. Die Anwe­sen­den folg­ten ihr und beschlos­sen ein­stim­mig die Nein-Parole zur PID.

Mar­kus Wen­ger, Gross­rat und Prä­si­dent der Spie­zer EVP, erläu­terte anhand des Bei­spiels sei­ner Firma, dass die Erbschafts-steuer KMU nicht gefähr­det, im Gegen­teil, gewer­be­freund­lich ist und einen wich­ti­gen Bei­trag zur Stär­kung der AHV leis­tet. Die Ver­samm­lung sagt ein­stim­mig Ja zur Erb­schafts­steuer.

Eben­falls ein ein­stim­mi­ges Ja resul­tiert zur Billag-Vorlage. Die Stipendien-initiative wird mit einem deut­li­chen Mehr ange­nom­men.

Die EVP Spiez freut sich über zwei neue Vor­stands­mit­glie­der. Mit gros­sem Applaus wur­den Salome Graber-Lörtscher als Sekre­tä­rin und Klaus Wein­reich als Kas­sier gewählt