Willkommen bei der EVP Spiez!

Lernen Sie uns und unsere Arbeit kennen:
Wir verfolgen eine menschliche Politik, die auf christlichen Werten basiert.


Mit Herz und Weitsicht...

...engagieren wir uns auch die nächsten vier Jahre für Sie!

Wir empfehlen Ihnen in den Gemeinderat Anna Fink, politisch erfahren und engagiert, Liste 1.

Seit 2017 ist Anna Fink im Gemeinderat. Als Sozialvorsteherin hat sie sich für folgende Angebote/Projekte eingesetzt:

  • Überführung der Fachstelle 60+ in ein Regelangebot
  • Aktualisieren des Altersleitbildes
  • Frühe Förderung (Runder Tisch frühe Förderung, Initiierung Hausbesuch +, ein niederschwelliges aufsuchendes Programm der Mütter-/Väterberatung)
  • Strategie Familienpolitik (Initiierung Pilot „Ausschuss familienfreundliches Spiez“)
  • Erarbeiten von Massnahmen zur Umsetzung der Familienstrategie
  • Einführung der Betreuungsgutscheine (familienergänzende Betreuung)
  • Soziale Integration (Runder Tisch Flüchtlinge)
  • Erhalt der Ausbildungspraktikumsstelle in der Kinder- und Jugendarbeit, KJAS
  • Erhöhung der Stellenprozente Schulsozialarbeit und damit integriertes oder teilintegriertes Angebot an allen Spiezer Schulhäusern inklusive Bäuerten.

 

Unsere Kandidatinnen und -Kandidaten für den GR (Gemeinderat)

          Markus Wenger     Dario Frey     Anna Fink     Oskar Diesbergen     Susanne Frey     Jürg Leuenberger

Christliche Werte – menschliche Politik       

Wir setzen uns ein für ein Spiez, das Werte wie Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Wertschätzung hochhält, so dass unsere Gemeinde für alle Menschen ein lebenswertes Zuhause ist.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme dabei? Vielen Dank!

Unsere Spitzenkandidatinnen und -Kandidaten für den GGR (Grosser Gemeinderat)

Jürg Leuenberger   Andreas Blaser   Dario Frey   Anna Fink   Oskar Diesbergen   Susanne Frey   Christine Juillard

Wir setzen uns ein für ein Spiez, das für alle Generationen und Menschen unterschiedlicher Herkunft ein lebenswertes Zuhause ist.      

Unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Stimme? Vielen Dank!

 

Vorstellung aller Kandidatinnen und Kandidaten GGR

 

 

Einfache Anfrage betreffend Sturmwarnleuchte

GGR-Sitzung vom 07.09.2020

Ausgangslage:
In der Spiezerbucht sind ca. 220 Boote stationiert. Von deren Plätzen sind nur bei ca. 5% eine Sturmwarnleuchte sichtbar. Der Infopoint der SMAG vermietet jährlich um die 600-mal Wassersportgeräte, Tendenz steigend. Jedoch besteht weder vom Standort der Vermietung noch des Einwasserns die Sicht auf eine Sturmwarnleuchte. Zudem hat die private Nutzung von Wassersportgeräten, v.a. SUPs, in den letzten Jahren enorm zugenommen. Viele dieser NutzerInnen gehen in der Spiezerbucht ins Wasser, ohne Sicht auf eine Sturmwarnleuchte zu haben. Die Eigenverantwortung und Kenntnisse der lokalen Gegebenheiten sind am wichtigsten, aber die Sturmwarnleuchten sind eine Hilfe, um die Lage besser einschätzen zu können.

1. Frage
Warum ist in der Spiezerbucht von den meisten Bootsplätzen keine Sturmwarnleuchte sichtbar, nach dem Motto «Mindestens eine Sturmwarnleuchte kann man von jedem Punkt auf dem See sehen»?

2. Frage
Ist der Gemeinderat bereit abzuklären, ob es die Möglichkeit gibt, zwischen der Beatenbucht und Merligen eine Sturmwarnleuchte zu installieren, damit für die Verbesserung der Sicherheitsvorkehrungen eine solche von den Landestegen, möglichst allen Booten in der Spiezerbucht sowie dem Infopoint gesehen werden kann?
Besten Dank für die Abklärung und Beantwortung dieser Fragen.

Spiez, 1.9.2020
Oskar Diesbergen
GGR Spiez
EVP Fraktion

 

Ueberprüfung vom Erdsondenverbot

24.02.2020, Postulat

Markus Wenger, Jürg Leuenberger und Oskar Diesbergen (alle EVP)

Der Gemeinderat wird beauftragt, das Verbot von Erdsonden wie folgt zu überprüfen:

  1. Unter welchen Bedingungen könnten Erdsonden in Zukunft erlaubt werden?
  2. Ist mit der heutigen Technik auch eine Tiefenbohrung für Gemeinschaftsanlagen denkbar?

Begründung:

Seit dem Verbot von Sondenbohrungen im Baugebiet von Spiez hat eine grosse technische Entwicklung stattgefunden. Die Bohrstellen können heute besser abgedichtet werden und liegen ausserhalb von Gebäuden.

Die Massnahmen aus dem Energierichtplan sind mehrheitlich nicht auf Kurs und die Ziele können bis 2025 nicht erreicht werden. Mit Erdsonden können kleine Gemeinschaftsanlagen ohne teure Leitungen realisiert werden.

Oft werden heute Luft-Wasser-Wärmepumpen eingesetzt. Mit Erdsonden könnten, besonders bei tiefen Aussentemperaturen, bessere Wirkungsgrade erzielt werden. Gerade im Winterhalbjahr wo die Erträge aus PV-Anlagen nicht so hoch ausfallen ist eine Reduktion vom Stromverbrauch, für die Wärmeerzeugung von 30 bis 50% hilfreich.

Durch den Klimawandel ist das Sommerklima immer stärker von Bedeutung. Mit der Erdsondentechnik sind auch in diesem Bereich interessante Lösungen möglich.

Spiez, 03.01.2020                                            

Die Mitunterzeichner: Jürg Leugenberger, Susanne Frey und Oskar Diesbergen

 

 

Parkleitsystem, Motion

24.02.2020, Oskar Diesbergen, Grosser Gemeinderat

Am Anfang der Radiosendung

 

Beschluss: Die Motion Oskar Diesbergen (EVP) betreffend Parkleitsystem wird mit 22 : 11 Stimmen, bei 1 Enthaltung überwiesen.

 

 

 

Editorial Berner EVP, Januar 2020

Es guets Nöis

Den Jahreswechsel begleiten wir mit dem Gruss „es guets Nöis“. Ich wünsche Ihnen, dass das neue Jahr viel Gutes für Sie bereithält. Weiter wünsche ich mir, dass es für viele Menschen, Jüngere und Ältere, Schweizerinnen und Ausländer, sozial Schwache und Starke ein gutes Jahr werden kann. Können wir als politisch Aktive dazu beitragen?

Die Berner/innen sagten im Mai 2019 Nein zu Kürzungen in der Sozialhilfe. Das war mein politisches Highlight! Für mich war es ein Nein zum Sparen auf Kosten der Ärmsten und ein Ja zur Nächstenliebe. Es war auch ein Bekenntnis zur Sozialhilfe und eine Wertschätzung der Arbeit, die auf den Sozialen Diensten geleistet wird. Umso bedauerlicher der Beschluss des Grossen Rates, den Gemeinden einen Selbstbehalt auf den Sozialhilfekosten zu erheben. Auf Gemeindeebene bestehen diesbezüglich kaum Steuerungsmöglichkeiten, es handelt sich grösstenteils um gebundene Ausgaben. Spielraum besteht in der Prävention. So hoffe ich, dass dieser Beschluss nicht zu Lasten dieses Bereichs geht, ist es doch explizit dieser, der verhindern kann, dass Sozialhilfe beansprucht werden muss.

Die EVP hat sich in den Grossratsdebatten stark gemacht für die Schwächeren in unserer Gesellschaft – herzlichen Dank dafür!

Als politisch Engagierte können wir einen Beitrag leisten, dass 2020 für viele ein gutes Jahr wird. Ebenso kann jede/r von uns als Privatperson dazu beitragen. Ein starkes Netz der öffentlichen Hand ist wichtig. Es braucht aber auch ein privates Netz, das trägt. Wir alle können Teil dieses Netzes sein und Mitmenschen in Herausforderungen zur Seite stehen. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes 2020!

 


Newsletter der EVP Schweiz abonnieren

 Mitgliedschaft
Werden Sie Mitglied der EVP Spiez

Altersarbeit 60+

Drei Räder für ein Halleluja

Spiez gibt in Altersfragen Gas - im Wortsinn tun das ehrenamtliche Fahrer, die mit Seniorinnen und Senioren allwöchentlich Aus- fahrten mit dem Rollstuhlvelo unternehmen. Ein Roadtrip mit zünftig Fahrtwind im Haar - und einem Strahlen im Gesicht.

Ganzer Zeitungsartikel

 




Spendenkonto

Postkonto 30-9339-5

IBAN
CH44 0900 0000 3000 9339 5

Evangelische Volkspartei
3700 Spiez

Vielen herzlichen Dank für Ihre Spende